Aktuelle Neuigkeiten

Aktuelle Neuigkeiten und Kundgebungen rund um den TV Einigkeit.

 Betrifft:

Bitte auch zu "Sport in Zeiten von Corona" blättern. Dort findet ihr die Anmeldemöglichkeiten für die Kurse, die jetzt anlaufen.

Neues zu CORONA

Liebe Mitglieder,

wahrscheinlich habt ihr mitbekommen, dass die Sportstätten und Sporthallen ab Montag, den 11. Mai wieder für den Breitensport geöffnet werden können. " Könnten" trifft es wohl eher, denn die Auflagen haben es in sich. Zu dem haben wir noch keine Rückmeldung vom Sportamt, wie sich die Kommune auf den Sportbetrieb einlässt. In unserer Gymnastikhalle sind wir selbst dafür zuständig, die Vorraussetzungen dafür zu schaffen. Dazu gehören die Beschaffung von diversen Desinfektionsmitteln für die Pflege des Fußbodens, der Oberflächen, der Kleingeräte und der Hände. Ich habe diese zwar schon in weiser Voraussicht vor längerer Zeit bestellt, aber die Lieferzeiten sind lang. Wenn es zwischendurch etwas im lokalen Handel zu ergattern gab, habe ich auch zugeschlagen, aber diese Mengen reichen nicht lange. Ich gebe nur noch drei weitere Beispiele von vielen, die euch verdeutlichen, welcher organisatorische Aufwand geleistet werden muss und warum es nicht gleich nächste Woche los geht:

1. Es dürfen nur 15 bis 18 Leute pro Trainingseinheit in die Halle, da pro Teilnehmer 10 Quadratmeter zur Verfügung stehen müssen, um die Abstandsregeln einzuhalten. Dazu müssen feste Gruppen gebildet werden und jedesmal wird sich in eine Teilnehmerlisten eingetragen. Die Teilnehmer dürfen nur einzeln nacheinander das Gebäude betreten und verlassen und müssen so lange draußen bzw. in der Halle warten.

2. Alle Sportler müssen in Sportkleidung kommen und auch wieder damit nach Hause gehen, da die Umkleiden nur zur Ablage von Schuhen und Jacken genutzt werden dürfen. Es herrscht Maskenpflicht bis jeder auf seinem zugewiesenen Platz in der Halle steht und vor Verlassen der Halle muss diese wieder aufgesetzt werden. Duschen ist nicht erlaubt, aber Händewaschen und Desinfekion sind Pflicht.

3. Es muss ein Hygieneplan erstellt werden und jemand muss sich bereit erklären, als Hygienebeauftragte/r die Verantwortung für die Einhaltung zu übernehmen.

Jetzt kann unser Ordnungsamt noch ganz eigene Ideen einbringen und wird vor der Öffnung eine Begehung machen, um unsere Maßnahmen zu prüfen. Ich rechne nicht damit, dass wir noch im Mai das erste Training durchführen können, aber ich halte euch an dieser Stelle auf dem Laufenden. Bis dahin alles Gute und bleibt uns treu!  Elke Beermann, Geschäftsführung

 

Liebe Mitglieder,

leider steht der Sportbetrieb seit dem 16. März still und wie es aussieht wird es wohl noch eine Weile so bleiben. Mittlerweile werden einige Fragen laut, wie der Verein damit umgehen wird. Ich schicke voraus, dass gemeinnützige Vereine strengen Richtlinien unterworfen sind und ihre Handlungsfreiheit dadurch eingeschränkt ist. Im schlimmsten Fall geht durch falsches Handeln die Gemeinnützigkeit verloren, was hohe Steuernachzahlungen für die letzten 10 Jahre und den Verlust der Steuerfreiheit für die Zukunft bedeutet.  Ich greife hier einige davon auf:

1. Müssen weiterhin Beiträge bezahlt werden, auch wenn kein Sport mehr stattfindet? Ja, denn die Mitgliedschaft in einem gemeinnützigen Sportverein ist vordergründig nicht an die Leistung gebungen, die der Verein seinen Mitgliedern anbietet.

2. Kann der Vorderstand nicht einfach die Beiträge aussetzen, solange kein Angebot besteht? Leider nein. Diese Entscheidung müssen die Mitglieder beschließen und zwar auf einer ordentlichen oder außerordentlichen Mitgliederversammlung. Da diese auch erst mal nicht einberufen werden kann, muss die Entscheidung in die Zukunft verschoben werden. Auf Grund der dann aktuellen Kassenlage könnt ihr entscheiden, ob gegebenfalls eingesparte Kosten an die Mitglieder zurückfließen sollen, in dem man im folgenden Quartal die Beiträge erlässt.

3. Kann ich nicht einfach fristlos kündigen und mich dann später wieder anmelden? Ein Recht auf eine fristlose Kündigung besteht nicht, da der Verein die Situation nicht selbst verschuldet hat. Ich gebe auch zu bedenken, dass der Vorgang der Kündigung und Wiederanmeldung einen hohen Arbeitsaufwand für uns bedeutet. Es würde mich freuen, wenn wir gemeinsam diese Krise meistern und wie oben beschrieben im Nachhinein überlegen, was zu tun ist. Weniger Mitglieder bedeuten auch weniger Zuschüsse durch den Landessportbund.

3. Welche Kosten hat unser Verein zur Zeit? Die Hallennutzungsgebühr für "Fremdhallen" der Stadt Waltrop werden ausgesetzt, aber die Miete für unsere Räume im Untergeschoss der Turnhalle läuft weiter, ebenso die Nebenkosten. Telefon, Internet und Strom werden bezahlt und die Sportverbände ziehen auch weiterhin ihre Beiträge ein. Unsere Bürokraft arbeitet weiter und bis jetzt gab es auch noch nicht weniger im Büro zu tun. Unsere Putzkräfte haben eine Grundreinigung vorgenommen - sie werden aber wohl bald etwas kürzer treten.

4. Kann man den Trainern in dieser Zeit eine Pauschale zahlen, weil ihnen das Geld sicher fehlt? Leider nein. Unsere Trainer sind Honorarkräfte, d.h. sie werden nur für die Stunden bezahlt, die sie auch geleistet haben. Eine Abweichung von dieser Regel wird uns auch die Gemeinnützigkeit kosten. Aber es besteht die Möglichkeit, nach der Krise über eine Erhöhung der ÜL - Entgelte zu diskutieren.

TVE Hometraining

Um weiterhin für euch da zu sein, bieten einige Trainer Hometraing an. Jiu Jitsu traininiert zu festen Zeiten via Skype, Yoga gibt es per Whatsapp Video und unter Fitness - Fitness Videos findet ihr auch Anregungen für den Sport zu Hause.

Natürlich geht nichts über die persönliche Begegnung, aber so verlieren wir uns nicht ganz aus den Augen. Bleibt gesund.